VR-Hypnose gegen Ängste, Süchte, Phobien, Essstörungen

Barbara Müller-Kütt hat aus den USA ein Behandlungskonzept in die Schweiz gebracht, das Phobien, Angst- und Panikattacken sowie Essstörungen und Süchte, innert kürzester Zeit auflöst. Um den Wirkungsgrad der effizienten VR-Therapie nochmals zu steigern, hat Barbara Müller-Kütt ein ausgeklügeltes, erprobtes Mehrstufen-Programm entwickelt, das Konfrontationstherapie mittels VR-Brille (3D-Brille mit 360 Grad Rundsicht) und Hypnosetherapie in einzigartiger Weise kombiniert.

Angst-Therapie

mehr Infos

schnell angstfrei

Egal ob Sie an Höhenangst, Sozialphobie, Erbrechphobie (Emetophobie), Redeangst, Flugangst, Spinnenphobie, Angst vor dem Autofahren oder an sonstigen Phobien leiden, Studien haben gezeigt, dass die VR-Therapie wegen ihrem nahen Realitätsgehalt, anderen Methoden überlegen ist.

Sucht-Therapie

mehr Infos

spielerisch suchtfrei

Sobald Sie die VR-Brille aufsetzen, befinden Sie sich in einer „anderen Welt“. Sie fühlen sich so, als wären Sie mitten im Geschehen drin. Egal ob Sie an Spiel-, Alkohol-, Ess-, Nikotinsucht oder anderen Abhängigkeiten leiden, mit VR-Hypnose führen wir Sie in Ihre Suchtsituation und Sie lernen einfach NEIN zu sagen.

Essstörungen-Therapie

mehr Infos

effizient bei Essstörungen

Ob Bulimie, Binge eating, Anorexie, übermässige Gelüste auf Ungesundes, Körperschemastörung (gestörte Wahrnehmung dem Körper gegenüber) oder Probleme mit dem Sättigungsgefühl, VR-Therapie oder VR-Hypnose leistet auch bei diesen Problemen wertvolle Hilfe. Ausserdem macht eine solche Therapie Spass, was sich positiv auf das Gehirn auswirkt.

Wissenwertes über die VR-Therapie

Für wen eignet sich die VR-Therapie?

Die Virtual-Reality Therapie (VR-Therapie) ist für Kinder, Jugendliche und Erwachsene geeignet, die unter Ängsten, Essstörungen, Süchten oder Stresssymptomen leiden.

VR-Therapie ohne Hypnose?

Die VR-Therapie wird auf Wunsch auch ohne Hypnose durchgeführt. Der Erfolg in Kombination mit Hypnose (VR-Hypnose) ist jedoch unschlagbar. Wir werden es zusammen in der Praxis anschauen, welches Ihre Wünsche sind und wie wir Ihre Ziele bestmöglichst erreichen.

Ob mit oder ohne Hypnose, der Preis bleibt derselbe.

Welche Ängste können behandelt werden?

  • Angst- und Panikattacken
  • Redeangst
  • Präsentationsangst
  • Spinnenphobie
  • Schlangenphobie
  • Hundephobie
  • Spritzenphobie
  • Spitalphobie
  • Höhenangst
  • Klaustrophobie (Angst in geschlossenen Räumen)
  • Agoraphobie (Angst nicht weg zu können)
  • Emetophobie (Angst vor dem Erbrechen)
  • Erythrophobie (Angst vor dem Erröten)
  • Sozialphobie
  • Flugangst
  • Angst vor dem Autofahren
  • Angst vor der Dunkelheit

Welche Süchte können behandelt werden?

  • Nikotinsucht
  • Alkoholsucht
  • Spielsucht
  • andere Süchte (unser Programm wird laufend erweitert)

Welche Essstörungen können behandelt werden?

  • Binge eating disorder (Esssucht)
  • Bulimie
  • Magersucht
  • Körperschemastörung (verzerrte Wahrnehmung dem eigenen Körper gegenüber)
  • übermässige Lust auf ungesunde Lebensmittel oder Getränke
  • Sättigungsgefühl
  • nicht stoppen können beim Essen
  • übermässige Gedanken ans Essen
  • Essen im Schlaf oder Halbschlaf

Weitere Behandlungsmöglichkeiten

Unterstützend können wir Entspannungspgrogramme mit wunderschönen Orten einblenden, z.B. Wald mit Bach, Berge, Wiese, Sandstrand, was besonders wirkungsvoll zur Entspannung, Angstlösung und bei depressiven Verstimmungen hilft.

Welche Praxen bieten die VR-Therapie oder VR-Hypnose an?

Vorerst findet die VR-Hypnose nur mit Barbara Müller-Kütt persönlich statt, in den Praxen Zürich, Sursee und Luzern.

Vorteile der VR-Therapie

Gegenüber einer klassischen Phobietherapie, Konfrontationstherapie oder Hypnosetherapie, bringt die VR-Therapie beachtliche Vorteile:

  • Man will sich nach einer herkömmlichen Therapie noch nicht einer realen Situation aussetzen, da man Angst hat, die Panik könnte sich weiter vertiefen oder man könnte trotz Therapie die Kontrolle verlieren
  • Man hat ein sehr schlechtes Vorstellungsvermögen und kann sich z.B. die Spinne, die man sich in der Hypnosetherapie vorstellen sollte, einfach nicht sehen oder man kann keine unangenehmen Gefühle spüren, weil die Situation zu wenig real ist.
  • Man hat keine Zeit, um sich realen Situationen zu stellen. Wer findet schon die Zeit, mehrmals pro Woche in die Berge zu fahren, um mit der Seilbahn auf den Gipfel zu fahren?
  • Es ist nicht die Jahreszeit dafür, um mit der angstauslösenden Situation in Kontakt zu kommen. Z.B. im Winter ist es oft nicht einfach, eine Spinne zu finden.
  • Eine Konfrontationstherapie im „real life“ kann sehr unangenehm werden. Wer will nachher schon verschwitzt, gestresst und mit erhöhtem Puls zur Arbeit zurück?
  • Die VR-Therapie macht Spass und knüpft am spielerischen Lernen und an unserer kindlichen Neugier an, was uns allen gegeben ist.
  • Im Gehirn (Gefühlsbereich) passiert dasselbe, als wären wir wirklich mit der angstbesetzten Situation konfrontiert. Unser Verstand weiss jedoch genau, dass es nicht real ist, was wir gerade erleben. So können wir angstauslösende Situationen viel besser aushalten und unser Gehirn betreffend der Angst neu verknüpfen, sodass wir in solchen Situationen auch im „real life“ völlig ruhig und gelassen bleiben.
  • Bei einer VR-Hypnose suchen wir auch nach den Ursachen, lösen Blockaden auf, arbeiten suggestiv während Sie sich in der Problemsituation befinden und geben Ihnen ein persönlich für Sie gesprochenes Audio mit, damit Sie zu Hause Selbsthypnose durchführen können, um die positive Wirkung der Therapiesitzung um ein Vielfaches zu erhöhen.

Preise

Machen Sie den Selbsttest auf unserer Startseite „Kann Ihnen Hypnose helfen?“, damit Sie wissen, wie viele Therapiesitzungen Sie ungefähr brauchen und welches Programm für Sie das preisgünstigste und effizenteste ist.

Es kommt dabei nicht darauf an, welche Therapien wir durchführen, sondern wie viele Stunden sie dauern. Wir arbeiten nach dem Motto: „So wenige Sitzungen wie möglich und so viele wie nötig.“ Die verschiedenen Programme, die wir für Sie zusammen gestellt haben, umfassen das Minimum an Sitzungen, die Sie voraussichtlich benötigen werden, um Ihre Probleme aufzulösen.

Detaillierte Preise finden Sie hier

Beispiel VR-Therapie bei Präsentationsangst

Marlene beginnt in 6 Wochen mit einem neuen Job, in welchem sie Teamsitzungen leiten sowie Präsentationen vor der Geschäftsleitung halten muss. Höchste Zeit also, endlich etwas gegen die Präsentationsangst zu unternehmen.

Das ist Marlene

Nach einem ausführlichen Erstgespräch, darf es sich Marlene bequem machen und die VR-Bille aufsetzen.

Der virtuelle Warteraum

Wir starten in einem virtuellen Warteraum, ein wunderschönes, modernes Wohnzimmer mit Sofa, Tisch, Terrasse und Meerblick. Da stellen wir die Schärfe ein, damit Marlene auch alles gut sehen kann.

Entspannungsort nach Wahl

Marlene entscheidet sich für einen schönen Sandstrand mit Palmen. Ich höre ein erstauntes: „Wow, das ist alles so echt. Ich fühle mich wirklich wie am Sandstrand!“ Wenn Marlene nach vorne blickt, sieht sie das weite Meer mit den Wellen, die sie auch rauschen hören kann. Hinter ihr liegt ein schöner Palmenwald und über ihr kann sie ein grosses Palmblatt sehen, das im Wind schaukelt. Nach ein paar Minuten der Entspannung geht es tiefer…

Präsentation vor virtuellem Publikum

Als Marlene den virtuellen Präsentationsraum betritt, flüstert sie: „Oh mein Gott, die starren mich alle so an!“ Ich erfrage ihre Symptome und deren Stärke, wobei sie mir mitteilt, dass sie sich auf Stufe 7 von 10 befinden. Ich starte das VR-Programm auf Stufe 1, das ist die tiefste Schwierigkeitsstufe. Marlene stellt sich dem Publikum kurz vor und beginnt etwas zu erzählen. Die Zuhörer, bei denen es sich im Film um „echte“ Menschen (nicht etwa um Animationen) handelt, nicken mit dem Kopf oder schreiben fleissig mit. Sobald Markene in der Schwierigkeitsstufe 1 keine Symptome mehr verspürt, gehen wir in Stufe 2 über. Hat Marlene alle 6 Schwierigkeitsstufen erfolgreich bewältigt, wird sie auch eine Präsentation im wirklichen Leben mit Leichtigkeit meistern.

Schöner Ort um alles Positive zu verankern

Danach darf sich Marlene nochmals Entspannung gönnen und an einem schönen Ort der Wahl Energie auftanken, bevor es wieder zurück in den Alltag geht. Marlene ist nach der Anti-Phobie-Sitzung überzeugt, dass sie die Präsentationen ruhig und gelassen durchführen kann. Damit sie zu Hause alles noch vertiefen kann, erhält sie ein für sie persönlich besprochenes Hynose-Audio. Auch haben wir mittels hypnoanalytischer Technik herausgefunden, woher die Präsentationsangst kam und diese Blockaden gleich aufgelöst.

In nur 4 Std. ist Marlene angstfrei

Es brauchte nur 4 Std., um Marlene die Angst vor Präsentationen zu nehmen. Da wir die Sitzungen am Stück durchgeführt haben, hat sich Marlene dafür im Geschäft freigenommen. Wenn man bedenkt, wie viel Stress und Nerven es ihr erspart und wie gelassen sie Ihren neuen Job antreten kann, hat sich die VR-Hypnose mehr als gelohnt.

Machen Sie hier den Test auf der Startseite, ob Ihnen eine Therapie mit Hypnose oder VR helfen kann und schauen Sie, welches Programm Ihnen vorgeschlagen wird.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, wenn Sie noch Fragen haben. Wir freuen uns auf Sie!

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen