Hallo Barbara

Ich war ja bei dir in der Raucherentwöhnung und du hast mich gebeten, dir zu schreiben ob alles erfolgreich war. Wie du mir sagtest, hörte ich die Aufnahme jeden Abend und versuchte dabei mich zu entspannen um alles zu verinnerlichen. Dies machte ich die ersten 2.5 Wochen, danach wurde es mir persönlich einfach zu repetiv und ich hörte auf damit.

Etwa eine Woche nach der Entwöhnung hatte ich einen  kurzen Rückfall und rauchte eine Zigarette mit einem Kumpel. Danach konnte ich mich aber beherrschen und wurde nicht mehr rückfällig. Von Zeit zu Zeit taucht immer noch der Gedanke nach einer Zigarette auf, ich habe aber das Gefühl, dass diese Gedanken weniger werden. Gefühlt war es ähnlich wie die ersten paar Male als ich aufgehört habe zu rauchen, nur, dass ich mich damals oft fragte, wieso ich mir das Aufhören überhaupt antue, wenn weiterrauchen ja viel einfacher ist. Diesen Gedanken hatte ich dieses Mal mit Hypnose kaum und ich konnte mich stets selber dazu motivieren, dass es lohnenswert ist. Auf jeden Fall bin ich froh, dass ich diese Sucht los bin und ich danke dir für deine Unterstützung.

Ich konnte bereits einige Veränderungen bemerken. Ich bin nicht mehr den ganzen Tag so erschöpft, stinke nicht mehr nach Rauch und huste nicht mehr. Vor ein paar Wochen habe ich wieder angefangen zu joggen, etwas das ich 3 Jahre nicht mehr gemacht habe. Ausserdem habe ich bereits über 700.- eingespart.

Liebe Grüsse

Einen Kommentar hinterlassen

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen