Auszeit - WellnessDie meisten von uns setzen das Wort „Ferien“ mit der schönsten Zeit des Jahres gleich. Viel zu wenig davon ist verfügbar und man freut sich lange vorher auf die gemeinsame Zeit mit der Familie. In dieser Phase des Jahres sollte man sich bewusst viel Zeit für Erholung und Regeneration einrichten. Schließlich ist das Ziel von Ferien das Sammeln von Kraft für die folgenden Wochen und Monate, die wieder hauptsächlich vom Arbeitsalltag geprägt sind.

Leistungsdruck und Konkurrenzdenken sollten in der schönen und zumeist sehr knapp bemessenen Zeit der Ferien eigentlich keinen Platz haben. Leider erlebt man oft das genaue Gegenteil davon. Ein gewisses Effizienzdenken, bekannt aus der Arbeitswelt, wird mit in die Ferien übertragen. Man hat den Wunsch, möglichst viel innerhalb der kurzen Zeit zu erleben. Deswegen werden die Ferien von vorne bis hinten durchgeplant und mit Events, Sightseeing usw. regelrecht vollgestopft. Dieses Verhalten hat aber zur Folge, dass die wirkliche Erholung auf der Strecke bleibt.

Wir sollten deshalb lernen, spezielle Denkmuster, wie man sie aus der Arbeitswelt kennt, zumindest für eine kurze Weile loszulassen und dem Körper und der Seele so mehr unverplanten Raum zu geben. Natürlich gehören neue, unbekannte Orte für viele einfach dazu. Aber Sehenswürdigkeiten unter großer Hetze „abzuklappern“ wäre hier der falsche Weg. Am Ende der Ferien, wenn der Alltag wieder Einzug hält, sollten die schönen Erinnerungen überwiegen.

Denn seien wir mal ehrlich. Niemanden interessiert es wirklich, welche und vor allem wie viele historisch wertvolle Stätten man in seinen Ferien besucht hat. Oder wie viele Kilometer man eigentlich im Zuge seines Fitnessprogramms jeden Morgen am Strand gelaufen ist. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen schöne und erholsame Ferien.

Einen Kommentar hinterlassen

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen